Unser Team

2017-12-05-PHOTO-00001484

Simone Roolf

Geschäftsführerin & Gründerin

Ich wurde im Dezember 1972 in Unna geboren. Mein erstes Wort war „Hotte-Hotte“ und so war meinen Eltern von Anfang an klar, dass ihre Tochter möglicherweise eine intensivere Bindung zu Pferden aufbauen würde. Dies bestätigte sich schon sehr bald. Sobald ich nämlich in der Lage war, ganze Sätze zu sprechen, äußerte ich diesen Wunsch vehement. Seitdem sind Pferde zu einem wesentlichen Bestandteil meiner Freizeit geworden.

Zu meiner Schullaufbahn lässt sich sagen, dass ich auf dem Gymnasium mein Abitur absolvierte und mich danach an der Universität für das Studium der Sonder- und Heilpädagogik einschrieb. Des Weiteren entschied ich mich für ein Studium der Diplom-Pädagogik. Beides konnte ich 1999 erfolgreich abschließen. Die folgenden 7 Jahre lang war ich angestellt als Lehrerin für Englisch an einer Schule in Dortmund. Nebenbei besuchte ich natürlich regelmäßig verschiedene Lehrgänge und Weiterbildungen, um auch meine reiterlichen Qualifikationen zu erlangen und auszuweiten.

Im Laufe der vergangenen Jahre hatte ich immer wieder die Chance, die außergewöhnlich positive Wirkung von Pferden auf Kinder, Jugendliche sowie Erwachsene zu beobachten. Mehrere Klassenfahrten zu Reiterhöfen zeigten, dass selbst schwierigste Schüler durch den Umgang und Kontakt mit dem Pferd ihre Ablehnung und Scheu, ihre Ängste und Agressionen überwinden, sich auf die Tiere einlassen und daran wachsen können. Immer wieder erlebten völlig faszinierte Eltern nach zwei Wochen „ganz neue Kinder“.

Diese Erfahrung, die sich für mich seit Jahren bestätigt, in Kombination mit der überaus bereichernden und motivierenden Ausbildung zur Reittherapeutin, haben meinen Entschluss bestärkt, mich auf diesem Gebiet zu engagieren.

Seit Mai 2007 bietet sich mir nun die einmalige Gelegenheit, mein Hobby zum Beruf zu machen und zusammen mit meinen Pferden, meinem Hund und den weiteren Therapietieren in Werl-Büderich Menschen zu helfen.

Julia Krug

Julia Krug

Leitung Heilpferde-Akademie

Tiere, insbesondere Hunde und Pferde, begleiten mich schon mein ganzes Leben. Obwohl meine Familie mit der Reiterei nichts am Hut hat, infizierte ich mich schon früh mit dem Pferdevirus. Mit 12 bekam ich meine Stute Wisby und war fortan nur noch selten außerhalb des Stalls anzutreffen.

Was mit einem Hobby anfing, entwickelte sich zu meinem Leben. Heute kann ich mir kein anderes mehr vorstellen. Und wenn ich zurück denke, weiß ich, dass die Tiere einen sehr großen Teil zu dem Menschen beigetragen haben, der ich heute bin: sie haben mir beigebracht, was richtig und falsch ist, sie haben mir Selbstbewusstsein gegeben, sie haben mich stets so angenommen, wie ich bin und sie haben mir gezeigt, was Freundschaft und Liebe ist. All das möchte ich auch anderen Menschen, die vielleicht nicht das Glück hatten, so aufwachsen zu dürfen, durch die Reittherapie vermitteln. Nach meinem Studium der Rehabilitationspädagogik entschied ich mich daher, 2014 die Ausbildung zur Reittherapeutin bei den Heilpferden zu absolvieren und gehöre seitdem zur Heilpferdefamilie.

Heute unterstütze ich die Studierenden beim Verfassen ihrer Facharbeiten und bin für Organisation und Management bei den Heilpferden zuständig.

Lena Kaiser

Lena Kaiser

Wie das Schicksal es wollte, bin ich über ein Praktikum für mein Studium zu den Heilpferden gekommen. Ich studiere soziale Arbeit und Sozialpädagogik an der Saxion University in Enschede. Schon während meines Praktikums bekam ich die Möglichkeit, die Ausbildung zur Reittherapeutin zu absolvieren. Außerdem hatte ich die Gelegenheit, an den Standorten in Werl und Hamm viel über diese wunderbare Arbeit mit Menschen und Pferden zu lernen. Da ich selbst seit meinem 6. Lebensjahr voltigiere und einen Hund habe, weiß ich, was für einen besonderen Einfluss Tiere auf die Entwicklung und das Wohlbefinden des Menschen haben. Sie erreichen eine Ebene, zu der viele Menschen keinen Zugang haben. Aus diesem Grund habe ich mich für diesen Beruf entschieden und möchte meine Begeisterung an andere weitergeben.

 

Ich leite seit Sommer 2017 den Standort in Werl, an dem ich freitags auch als Präsenzpartner für die Onlineteilnehmer zur Verfügung stehe. Außerdem bin ich zuständig für die Betreuung der Kooperation mit dem Berufskolleg in Menden und biete die Ausbildung zum reittherapeutischen Begleiter an.

Nina Beringhoff

Nina Beringhoff

Mein Name ist Nina, ich bin 1993 geboren und habe endlich den Job gefunden, der mich glücklich macht.

Ich wusste immer, dass mein Weg in tierischen Bahnen verläuft, aber noch nicht in welchen genau. Deshalb habe ich 2010 erst einmal eine Ausbildung als Einzelhandelskauffrau begonnen und war auch sechs Jahre später noch im Beruf. Zu der Zeit hat sich bei mir noch vieles verändert, wodurch ich gemerkt habe, dass der Job auf Dauer nicht mehr zu mir passt. Ich habe dort viel für das alltägliche Leben gelernt, wofür ich wirklich dankbar bin, doch es war an der Zeit für mich, eine neue Richtung einzuschlagen.

Nach längerem Überlegen, habe ich schließlich gekündigt und im April 2017 ein Studium in Tiergestützter Arbeit begonnen.

Bei den Heilpferden bin ich seit Januar 2017 und wollte erstmal nur „reinschnuppern“. Naja…dabei ist es geblieben und das bereue ich absolut nicht. Das bis jetzt erlebte Jahr ist mit so vielen tollen Eindrücken, Erfahrungen und Menschen verflogen. Zusammen mit Lena kümmere ich mich um den Heilpferdestandort in Werl, halte unsere zwei Seniorenpferde fit und helfe bei allem, was sonst noch anfällt.

Rebecca Schlummer

Mein Nachname mag es nicht verraten, aber ich bin eine aufgeweckte und fröhliche Person, mit der man gerne auch mal Pferde stehlen kann – natürlich nur im übertragenen Sinne versteht sich. Obwohl mein Papa an einer Tierhaarallergie leidet, hat meine Mama damals nicht lockergelassen und darauf bestanden, dass ihre beiden Töchter mit Haustieren aufwachsen – auch, wenn es nur Kaninchen waren. Seit meinem achten Lebensjahr träume ich von meinem eigenen Hausschwein, das würde schließlich auch keine Haare, sondern lediglich Borsten im Haus verteilen.

Lange Zeit wollte ich Tierärztin werden, da Tiere meiner Meinung nach ganz besondere Lebewesen sind, die den Menschen Kraft und Wärme schenken und die möglichst lange an der Seite ihrer Besitzer leben sollen. Mein Weg hat mich nach dem Abitur und diversen Praktika bei Lokalzeitung, Radiosender und PR-Agentur dann allerdings an die UE Germany nach Iserlohn gebracht. Hier studiere ich Journalismus und Unternehmenskommunikation.

Bei den Heilpferden kann ich nun beide Träume gleichzeitig ausleben. Als Social Media Verantwortliche kann ich den Menschen tagtäglich zeigen, was Tiere und insbesondere Pferde für eine wunderbare Wirkung haben und wie wichtig es ist, sie sowohl in glücklichen als auch in schwierigen Zeiten an unserer Seite zu haben.